Labelportrait

ESP

Extra Sensual Perception

E.S.P. Records ist eines der dienstältesten und innovativsten europäischen Techno Labels.
Einerseits beweist es, daß Amsterdam nicht unbedingt die reine Hochburg der harten Klänge und dem ist, was früher Gabber genannt wurde und zum anderen hat E.S.P. einen beträchtlichen Anteil an der gesamten Entwicklung, zumindest in den Niederlanden.
Darüber hinaus hat E.S.P. Records im Grunde genommen seinen Stil im Laufe der Zeit nie geändert. Obwohl der bisherige Output stilmäßig sehr vielfältig ist, läßt sich doch eine gewisse Linie erkennen, die vor allem in der ständigen Erschließung neuer Klänge besteht.
Hinter dem 1991 gegründeten Label steckt Fred Berkhout, der außerdem für alle vom Distributor Deep Blue vertriebenen Labels die A&R-Funktion innehat. Fred war so freundlich, uns ein Paar diesbezügliche Fragen zu beantworten.
Deep Blue vertreibt neben den neueren Labels Floorwax, Malawi und Sun die vom bankrotten Boudisque-Vertrieb übernommenen Labels Mokum, Clubtone, Go Bang! und E.S.P. Records. Sun Music ist das Ambient Sublabel von E.S.P. Records und daneben für CD-Alben gedacht.
"Zuerst sollte E.S.P. ein Undergroundsublabel von Go Bang! sein. Go Bang! ist gewissermaßen die "Mutter" von E.S.P. und das Label, das als erstes harten Techno vom europäischen Kontinent herausbrachte. Mit der Zeit hat sich die Bedeutung gewandelt und E.S.P. steht für den Versuch, möglichst innovative und noch richtig undergroundige Tanzmusik zu veröffentlichen."
Neben zahlreichen tanzbaren Produktionen gibt es in der ellenlangen Discographie auch Scheiben, die mehr für das Ohr denn für die Beine gedacht waren. Man denke zum Beispiel an Rising Sun's "Switch Of Love" oder die dritte ESP Compilation "The Ambient Groove".
Das erweckt den Eindruck, daß es da noch mehr gibt außer strictly danceable techno. "Rising Sun ist mehr ambient, das stimmt, aber es kommt aus einem Dance Background. Tanzbare Musik ist also die Basis, auch wenn man nach Rising Sun nicht tanzen kann."
Tatsächlich ist Ken Ishii, der hinter Rising Sun steht, eher ein experimentierfreudiger denn ein Ambient Producer. "Innovativ sein bedeutet für mich das Entdecken neuer Gebiete von Tanzmusik." Wie definiert Fred Berkhout eigentlich selbst die Musik, die auf E.S.P. erscheint - als eine holländische Spielart Techno oder eine E.S.P.-spezifische Art Techno...
"Ich definiere die Musik als spezifischen E.S.P. Techno. Zwar sind manche Releases etwas housig oder trancig oder eher als Ambient zu bezeichnen, aber alle sind sie doch echte E.S.P.-Platten."
In dem Sinne, daß sie Grenzen überschreiten, um neue auszuloten. Die Acts, die auf E.S.P. Platten herausbringen, kommen in den meisten Fällen aus Amsterdam und ansonsten aus der ganzen Welt. Der bereits angesprochene Ken Ishii ist einer der wenigen japanischen Aktivisten, der einen ebenso eigenen Stil hat wie E.S.P. auch. Dr. Nunu (Paradise 3001) stammt aus Amsterdam und hat bereits als D-Shake für Go Bang! gearbeitet.
Aus Amsterdam kommt auch Orlando Voorn, den man als Nighttripper oder Format kennt. Auch Gijs Vroom oder Beyond ist ein Holländer und hat als V-Room Releases auf Plus 8. Walter One ist Römer, Nico lebt in New York und die 1000 Blinky Lights sind GTO aus London bzw. Amsterdam.
Wie bereits angedeutet, gab es stilmäßig keine großartigen Veränderungen bei E.S.P. Anmutig und sanft ist fast alles, bis auf Werke von Mindscape oder 1000 Blinky Lights. Alles liegt irgendwo zwischen sich langsam durchdringenden transparenten schillernden Flächen, eiskalter dunkelblauer Luft, markanten, alles durchdringenden Vocals und rosafarbenen jalousieartigen Grooves und gigantischen Acidtrance-Blasen.
Selbst in einer Zeit, in der man das Wort Trance vor allem in Verbindung mit der Vorsilbe hard- nicht mehr hören kann, jagen einem Stücke wie Nico's "Dark Star" oder Beyond's "Silver", aber auch Mindscapes "Flat" immer wieder Schauer über den Rücken.
Ist das vielleicht die Bedeutung von Extra Sensual Perception? Sind das die übersinnlichen Fähigkeiten, die E.S.P. bedeutet? Ist es die Faszination, die sich über die ganze Zeit gehalten hat? Ist es die Zeitlosigkeit, die alles von E.S.P. kommende zu umgeben scheint? - Sicher ist, das E.S.P. einen völlig eigenen Stil durchzieht, auch wenn die einzelnen Produzenten sicher von vielen Sachen beeinflußt worden sind und gerade das macht es so interessant.
Sicher ist auch, daß es diesen Stil auch in Zukunft geben wird. Und die Innovation. "Minimal sonic trance?? Hardcore ambient freestyle? Wir werden weiter versuchen, innovativ zu sein. Es wird eine Überraschung werden!" sagt Fred und fügt noch seine Meinung über radikale soundtechnische Experimente hinzu:
"Der 4/4-Takt läßt sich am besten tanzen und es ist wesentlich schwieriger, sich nach zufälligen Strukturen im Raum zu bewegen. Aber Experimente auf dem Gebiet der elektronischen Musik sind schon sehr interessant." Es muß dann halt in das Konzept des Labels passen. Und ich erfahre noch, daß es ein Sublabel für richtig experimentelle Sachen geben wird und man hofft, daß es noch in diesem Jahr wird.
"Da erscheinen dann so Sachen, die nur aus einem Ton bestehen: mmmmmmmmmmm!" Der Name dieses Labels ist noch ungewiß; wahrscheinlich wird es Camouflage heißen. "Die Platten werden dann auch dementsprechend richtig getarnt, so daß keiner erkennen kann, daß sie von uns kommen!"
Wir sind auf jeden Fall gespannt, was die Zukunft E.S.P. und uns bringt. Die Transformation von übersinnlichen Fähigkeiten in Musik.

E.S.P. Records Catalogue 12" Singles

The R - "Right"
Energy Storm - "Vol. 1"
Nighttripper - "Hour Of Darkness"
Warp Factor 3 - "Jammin Soul"
The R - "Rave The Planet"
Energy Storm - "Vol 2"
Nighttripper - "Phuture"
Format - #1
Maximum Peak - "Overload"
Brersoul - "Surrender Pt. 1"
OSP - "No Shit"
The R - "Techmania"
Nighttripper - "Tone Exploitation"
Cosmic Baby - "Cosmikk Trigger"
Mindscape - "Blank"
Time Warp - "Zoo Loops"
Nico - "Field Of Inversion"
Maximum Peak - "The Force"
Format - #2
Paradise 3001 - "Normizon"
Ghetto Brothers - "Bass Manoeuvres"
Kubrick - "Kick It For Me"
Paradise 3001 - "Tribatol"
Beyond - "Bang!"
Various - Megamix
Cosmic Baby - "Oh Supergirl"
Nico - "Darkstar"
Mindscape - "Flat"
Nighttripper - "Machine City"
Paradise 3001 - "Beautification"
Ghetto Brothers - "Muzik"
Rising Sun - "Switch Of Love"
Mindscape - "Orange Sunshine"
Nico - "Mind Flux"
Paradise 3001 - "Blue Highways"
Walter One - "Deep Waves"
Wax - "Uprising"
Black Scorpion - "Time Travelling"
Time Warp - "Warp #1 - #4"
Beyond - "Silver"
Mindscape - "Liquid Dreams"
Nico - "Moonfrog"
Format - #3
Paradise 3001 - "Spiral Trippin"
Wax - "Sun Drums"
Various - "The Ambient Groove"
Black Scorpion - "Dreamworld"
Time Warp - "Boa Hodo"
N.Y.X. - "Delphi"
Paradise 3001 - "Sun Spots"
Braindub - "In My Brain"
Interface - "Electrifying"
1000 Blinky Lights - "L.E.D."
Black Scorpion - "Empyrion"
Paradise 3001 - "Emerger"
Nighttripper - "Mechanics"

CD albums E.S.P./Sun Music
Paradise 3001 - "Spiral Trippin'"
N.Y.X. - "Amor Fati"
ESP Comp. Vol. 1 "Extra Sensual Perception"
ESP Comp. Vol. 2 "The Trance Groove"
ESP Comp. Vol. 3 "The Ambient Groove"
ESP Comp Vol. 4 "Trance Atlantic Highways"
Paradise 3001 - "Sun Spots"
Floatpoint - "Beam Error"
N.Y.X. - "Axis Mundi"
Braindub - "In Your Brain"
ESP Comp. Vol. 5 "Sun Bahn Electronics"


zurück zur HOMEPAGE zurück zur DATABASE
(c) 1995, Sven Haubold (sh4@irz.inf.tu-dresden.de)